Stiften

Gehen Sie stiften, kommen Sie zu uns!             

Was Sie der Stiftung Ihrer Kirche geben, das geht nicht verloren.
Als Stiftungskapital bleibt es erhalten und bringt auf Dauer Früchte.


Stiften

 

Die Kirchenkreisstiftung „ Frohe Botschaft durch Wort und Musik „ gibt es seit 2004.Das Stiftungsvermögen ist seit dem langsam gestiegen. Denn Gott sei Dank gibt es Menschen, die für Ihre Kirche etwas übrig haben.

 

 

So haben sie größere und kleinere Beträge zugestiftet. Damit kann die Stiftung aus den Erträgen vielen Gemeinden im Kirchenkreis Holzminden-Bodenwerder kleine und große Wünsche erfüllen, für die das Geld vor Ort nicht reicht.

Oft sind es kirchenmusikalische Projekte. Aber auch das gottesdienstliche Leben profitiert von unserer Stiftung in vielfältiger Weise.

 

Kurz: Die Stiftung des Kirchenkreises ist für uns alle ein Segen. Und mit Ihrer Zustiftung kann der Segen noch reicher werden für Projekte in Holzminden-Bodenwerder – aber auch für Ihre Gemeinde vor Ort.

 

Herzlichen Dank

 

uw

 
 

Ulrich Wöhler

Superintendent
 

 

 

...und so können Sie die Stiftung konkret unterstützen

Zustiftungen

sind in in jeder Höhe möglich

Es gehört zu alten Lebensweisheiten, sein Haus beizeiten zu bestellen. Und so ist es gut, sich rechtzeitig zu überlegen, was eines Tages aus dem Besitz und Vermögen werden soll.

Menschen, die sich rechtzeitig mit diesem Thema beschäftigen, können von vornherein Missgunst und Streit aus dem Wege gehen, weil sie  Menschen bedenken, die sie lange begleitet haben und ihnen nahe stehen.

Es gibt aber auch Menschen, die nach reichlicher Überlegung einen starken Wunsch entwickeln, nach ihrem Tod ein deutliches Zeichen für die christliche Nächstenlieben zu setzen und ihr Vermögen oder Teile davon der Stiftung Frohe Botschaft durch Wort und Musik für ihre vielfältige Unterstützung der seelsorgerischen und kirchenmusikalischen Arbeit im Kirchenkreis Holzminden Bodenwerder zukommen zu lassen.

Ein Anlass für eine solchen Entscheidung kann sein, dass es keine direkten Nachkommen gibt bzw. kein enges Verhältnis zu verbliebener Verwandtschaft besteht . In manchen Fällen existiert zum Beispiel weder ein rechtmäßiger Erbe, noch ein Testament. Dann fällt das Vermögen an den Staat.

Wenn Menschen sich entscheiden, ein Vermächtnis oder Teile davon für unsere Stiftung einzusetzen, dann tun sie nicht nur in der Gegenwart Gutes. Die Stifterin oder der Stifter unterstützt mit ihrem  oder seinem Vermögen ein Werk, das andere in der Zukunft fortsetzen.

Stiftungen sind nachhaltig, die werden für die Ewigkeit geschaffen. Sie entwickeln sich und mit Hilfe weiterer Zustifter und Förderer können sie wachsen und neue größere Aufgaben übernehmen.

Sollten Sie in Erwägung  ziehen, etwas in dieser Hinsicht zu unternehmen, wenden Sie an ein Mitglied des Stiftungsvorstandes. Stillschweigen ist selbstverständlich. Über Ihr Vertrauen sind wir dankbar.